Rootserver

HowTo’s und Tutorials, wie man einen Rootserver einrichtet.

Traefik: letsencrypt aufräumen nach dem Abschalten von Domains / Diensten

In gewisser Maßen wäre der gute alte Erich stolz auf Traefik. Genauer gesagt auf die Art und Weise, wie Traefik und Let’s Encrypt zusammenarbeiten:
„Vorwärts immer, Rückwärts nimmer!“ – dieses Motto nehmen sich die beiden wirklich zu Herzen.

Worauf ich hinaus will… Starten wir einen Dienst wie WordPress mit einer Domain, dann vergibt Let’s Encrypt nach Anweisung von Traefik dafür ein Zertifikat, damit die SSL-Verschlüsselung später funktioniert. So weit, so gut. Aber falls wir uns entschließen, diese WordPress Instanz aufzugeben oder auf einen anderen Server zu ziehen… Dann bleibt die Domain in der Config von Let’s Encrypt stehen und wirft bei jeder Verlängerung im Hintergrund Fehler, weil die Überprüfung fehlschlägt. Klar – die Domain ist ja auf diesem Server nicht mehr erreichbar.

Das kann unseren Server im Extremfall auf die Sperrliste von Let’s Encrypt befördern, falls wir diesen Fehler zu oft auslösen.

Also müssen wir selbst Hand anlegen und die Domain aus der Let’s Encrypt acme-Datei entfernen, damit sie in Zukunft nicht mehr angetestet wird.

Verwendung
von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top