Traefik v2.1.x als Reverse Proxy für unsere Docker Container

Die Schnittstelle zum Internet

Unsere Docker Container sollen ja zum Teil von außen über das Internet erreichbar sein. Dazu benötigen wir einen Reverse-Proxy.

In diesem Beispiel installieren wir "Traefik" in Version 2.1.x
Dieser wird dann diese Container über das Internet erreichbar machen. Zusätzlich kümmert er sich gleich noch um SSL-Zertifikate via Let's Encrypt, damit wir unsere Web-Anwendungen verschlüsselt anbieten können.

Voraussetzungen

Für die Installtion von Traefik v2.1 benötigen wir ein blankes Basissystem mit Docker:

  • Der unvermeidliche DISCLAIMER

    In kurz: Ich bin nicht schuld!
    Alles, was Du machst, geschieht auf eigenes Risiko...

  • Basis System mit Docker

    Hier installieren wir das Basis System.

Traefik v2.1 installieren

Dieses Tutorial erklärt die Einrichtung von Traefik in der Version 2.1

  • traefik-logo

    Traefik 2.1 für Docker installieren

    Dieses Tutorial erklärt die Einrichtung von Traefik v2.1, der auf unserem System als Reverse-Proxy und Let's Encrypt Agent arbeiten soll.

    Traefik wird alle unsere Containerdienste ans Internet anbinden, für die wir eine Verbindung ins Web brauchen.

  • Traefik 2 Label Syntax

    Hier noch ein wenig mehr Info zur Label-Syntax der Version 2 von Traefik.

  • netcup Server mittels Snapshot sichern

    Nach Abschluss der Installation bietet es sich an, diese mit dem netcup Server Control Panel mittels "Snapshot" zu sichern.

    Sollten wir im weiteren Verlauf was vergeigen, können wir so sehr einfach und schnell an diesen Punkt zurückkehren und brauchen nicht den ganzen Server neu aufsetzen.

Unseren Docker Stack am Laufen halten...

Backups, Updates und Upgrades werden in den kommenden Artikeln behandelt.
Sie sind das "täglich Brot" des Admin-Daseins. Mit ihnen halten wir unser System aktuell und in Schwung :)

  • BACKUP Skripts

    Safe early, safe often! Backups können Leben retten ;)

  • Docker Stack updaten

    Updates gehören dazu. Hier folgt eine Anleitung, wie wir diese ohne großen Aufwand in unseren Stack einpflegen.

  • Docker Stack upgraden

    Ein Upgrade ist komplizierter als ein einfaches Update. Am Beispiel des Umstiegs von php7.3 auf php7.4 von WordPress sehen wir hier, wie das generell abläuft.

Weiterführende Links / Referenzen

Für den tieferen Einstieg und zum Thema generell empfehle ich die folgenden Links:

Verwendung
von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top