Bitte lies Dir den Disclaimer durch, bevor Du eine Anleitung umsetzt...

Haftungsausschluss / Disclaimer

WordPress Update auf v5.4

Lang angekündigt war die neue Version 5.4 von WordPress, die heute zum 01.04. termingerecht veröffentlicht wurde.
Und das ist kein Aprilscherz ^^

Die Environment Variablen im Dockerfile für das Update lauten

ENV WORDPRESS_VERSION 5.4
ENV WORDPRESS_SHA1 d5f1e6d7cadd72c11d086a2e1ede0a72f23d993e

Wichtig, wenn wir von der 5.3.2 updaten: Es heißt tatsächlich „5.4“, nicht „5.4.0“. Da müssen wir etwas aufpassen an der Stelle…

Beim Update einer Hauptversion von WordPress lasse ich mir aber eigentlich immer Zeit bis zur x.y.1-er Version.

Da geht am Anfang nämlich meistens etwas schief. Plugins, die nicht mehr sauber arbeiten. Obskure Fehler, die noch drin sind… Das Meiste davon wird mit der „.1“ behoben. Nur die Testsysteme und ein paar „Cutting Edge“ Seiten laufen gleich am Veröffentlichungstag auf der aktuellen Version. Bei Kundenseiten warte ich gerne auf den ersten Service-Release.

Hier gab es beim Update auf v5.4 ein interessantes Problem: Das Update lief normal. Dann zeigte aber der „About“ die Update-Infos von der v5.3.2 an. Schaltet man jetzt auf die Seite um, kommt ein „kritischer Fehler“. Im Dashboard können wir immer noch auf 5.4 updaten.
Darum erst im Dashboard gute 30 Sekunden warten und „Strg+F5“ drücken. Nun kommt der „Die Datenbank muss upgedated werden“ Dialog, den wir bestätigen. Wenn das erledigt ist, funktioniert alles, wie es soll. Scheinbar ein Caching-Problem.

unforeseen consequences

Mein geliebtes Astra-Theme hat beim Update geschludert. In Version v2.3.4 gab es Probleme mit dem Gutenberg Editor nach dem Update auf v5.4: Die Spaltenbreite wurde sehr zusammengestaucht. So war nicht mehr möglich abzuschätzen, wie ein Beitrag auf der Seite dargestellt wird.

Nachdem das Astra Theme auf v2.3.5 upgedated worden ist, passt die Ansicht wieder… Aber man sieht: So was passiert den Besten und man ist nicht davor gefeit. Darum warte ich gerne auf die x.y.<1>, weil bis dahin das Meiste auch auf Seiten der Theme- und Plugin Entwickler gefixt worden ist.

So sieht der Fehler direkt nach dem Update aus, wenn wir zu früh auf die Seite umschalten. Dann einfach die 30 Sekunden warten und „Strg + F5“ drücken. Jetzt folgt das Datenbank Update, das wir manuell anstoßen müssen. Danach funktioniert die Seite wieder einwandfrei…

Anzeige *

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung
von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top